Facebook
Schuldaten

Naturparkmittelschule Neumarkt
Meraner Weg 3
8820 Neumarkt i. d. Stmk.

Schulleiter: Josef Präsent
Tel.: 03584/2476
Fax: 03584/2476-15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nächste Termine

Ciao ragazzi!

 

 

„Benvenuti a Neumarkt“ hieß es am 14. Mai 2018 für 23 Schüler der Scuola Media di Monfalcone.

 

Nach dem gemeinsamen Schnitzelessen im Gasthof Seidl und der Begrüßung durch Vbgm. Elisabeth Edlinger ging es in die Pöllau zum Biobauernhof der Familie Zeischgl. Beim Butterrühren tauschten die Schüler bereits erste Worte in der jeweiligen Sprache aus. Den Abend verbrachten die italienischen Kinder bei ihren Gastfamilien, wo sie das österreichische Familienleben näher kennenlernen durften.

Am Dienstag stand eine Fahrt zum Holzmuseum in St. Ruprecht auf dem Programm. Im Arboretum und im Museum selbst gab es interessante Aufgaben zu lösen, die mit hölzernen Medaillen prämiert wurden.

Den letzten Tag in Österreich verbrachten wir in Klagenfurt mit einer Stadtbesichtigung und einem Besuch im Minimundus. Der Nachmittag wurde mit den Gasteltern verbracht. Abgerundet wurde der Tag mit einem Grillabend in Zeutschach.

Auf die drei Tage bei österreichischen Gastfamilien folgten drei Tage mit den neuen italienischen Freunden in Monfalcone, Italien.

Nach der Ankunft am 17. 5. in Monfalcone wurden wir von den Gasteltern, den Lehrern der Partnerschule und der Bürgermeisterin im Jachthafen begrüßt. Anschließend unternahmen wir eine Bootsfahrt in der Lagune von Triest. Danach lernten wir beim gemeinsamen Pastaessen im Jachthafen die italienischen Gastfamilien kennen. Der Abend wurde bei den Gastfamilien verbracht.

Am Freitag fuhren wir, nach einer Besichtigung der Ausgrabungen in Aquileia, weiter in das malerische Städtchen Grado. Und dann – endlich – das heiß ersehnte Bad im erfrischenden Meer! Vielen Kindern wird dieser erste Kontakt mit dem Meer und Sandstrand unvergesslich bleiben. Am Abend gab es als Krönung ein Abschlussfest mit typisch italienischem Essen und einer Disco.

Bei herrlichstem Sonnenschein empfing uns am Samstag ein strahlendes Triest mit einer Stadtbesichtigung als Höhepunkt. Am Nachmittag hieß es dann Abschied nehmen von unseren italienischen Freunden und es ging ab nach Hause.

All diese wundervollen Erlebnisse und Erfahrungen im sozialen und sprachlichen Bereich werden bei allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben. So gilt nur mehr eines zu sagen:

Grazie per tutto e ci vediamo!

 

(Claudia Huber, Christina Bukovics-Schmiedhofer)